Kreatives Chaos oder Planlosigkeit

Ja irgendwie ein bisschen von beidem würde ich sagen. Ich weiß durch meinen Brotjob welche Werbeelement für ein Unternehmen von Bedeutung sein können und auch wie diese zu handhaben sind. Dennoch, so fürchte ich, zäume ich mein Pferd manchmal falsch auf. Wie ich darauf komme?

Think big!

„Wie? Wer? Ich?!?! Aber, ich macht doch da nur ein bisschen hier und da und da muss man doch erstmal sehen ob das wer will.

Aber ich kann ja schon mal gucken was Visitenkarten kosten.“

Ja wie jetzt? Was machst du denn da?! Fragt sich vermutlich der ein oder andere. Ja das frage ich mich ebenfalls manchmal. Da visualisiere ich mein Unternehmen schon derart groß das ich mich immer wieder daran erinnern muss, gerade mal ein paar Verkaufs Stücke produziert zu haben. Ich habe Online Plattformen wie Sand am Meer, Ideen und Content bis zum Abwinken aber wenn jetzt jemand was kaufen möchte, hätte ich fast ein bisschen Stress.

Woran liegt´s ?

Ich glaube an mein Können, ich glaube an die Liebe in meine Arbeit, Ich glaube an meine Materialien – auch die außergewöhnlichen und teuren, ich glaube an meine Verkaufs Ideen. Ich glaube quasi an alle meine Werkzeuge. Nur zweifel ich an mir, oder auch an meinen potentiellen Käufern. Möchte wirklich jemand meine Produkte kaufen?Sind sie perfekt genug? Ich behindere mich selbst. Ich könnte Tag und Nacht nähen überzeugt davon jedem Menschen auf der Erde alles zu schenken was ich so herstelle, denn meine Qualität ist super. Dinge an denen ich Zweifel habe, werden nie eine andere Hand erreichen. Meine Grundprodukte sind der Hammer, ich würde nie etwas verkaufen dessen Gesamtbild mich nicht überzeugen kann, sei es die Optik, die Haptik oder die Grundqualität des Stoffes.

Was ist denn dann jetzt die Bremse?

Der Selbstzweifel, meine Werkzeuge stimmen, aber ich zweifle am Gesamtwerk, an mir. Das ist natürlich eine kleine Katastrophe, ich bin jedoch überzeugt davon, das jeder der sich lange überlegt hat den Schritt in die Selbstständigkeit zu machen, Zweifel hatte, Zweifel am Erfolg, Angst vorm Scheitern, Angst vor dem Großen Crash. Ich werde daran arbeiten, im Moment bin ich, neben der Produktion und dem Hochhalten der Sozialen Profile, daran mich über ein Coaching zu informieren. Eines zur persönlichen Entwicklung, Selbstzweifel begleiten Menschen ja nicht nur bei der Unternehmensgründung. Die Zweifel liegen ja oft viel tiefer und ich habe schon bei so vielen den Erfolg von Community und Coaching gesehen, man wird dadurch nicht perfekt, aber lernt seine Stärken zu zeigen und Schwächen als Potential zu erkennen.

Wie geht es euch so? Was hat euch bei der Unternehmensgründung abgeschreckt und aufgehalten, oder was lässt euch im Alltag Zweifeln? Wie geht Ihr damit um?

Lasst mir einen Kommentar da 

Liebe Grüße Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.